Das Engadin wird mit myclimate «Cause We Care» zur nachhaltigen Vorreiterdestination

Nachdem bereits die Schweizer Jugendherbergen, Reka sowie auch die Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM) dem Programm «Cause We Care» von myclimate beigetreten sind, werden nun drei weitere Unternehmen im Engadin die Nachhaltigkeitsinitiative bei sich implementieren. Zukünftig können Feriengäste ebenfalls beim Bogn Engiadina Scuol, den Bergbahnen Scuol und auch bei den Belvédère Hotels mit einem einfachen Beitrag gleich doppelte Wirkung für Nachhaltigkeit und Umweltschutz erzielen.

Mittlerweile haben sich schweizweit rund 20 Anbieter aus verschiedenen Bereichen der touristischen Wertschöpfungskette myclimate «Cause We Care» angeschlossen. Die Subregion Engadin Scuol Zernez hat mit dem Zuwachs der neuen Partner nun eine breite Abstützung bei den touristischen Leistungsträgern und kann das Thema Klimaschutz gemeinsam und mit übergeordneten Massnahmen vor Ort angehen. So erhofft man sich den CO2-Fussabdruck spürbar zu reduzieren und Natur und Landschaft langfristig zu schützen.


«Das Programm ermöglicht es unseren Gästen, zukünftig aktiv einen Beitrag zum lokalen Klimaschutz und unseren Investments in einen nachhaltigen Betrieb der Hotels zu leisten. Wir sind überzeugt, dass unsere Gäste dies schätzen und sich beteiligen werden», sagt Kurt Baumgartner, Inhaber der Belvedere Hotels. Tourismusdirektorin Martina Stadler beschreibt die Motivation, die für die Ferienregion Engadin den Ausschlag zur Teilnahme gegeben hat: «Klima- und Naturschutz liegen uns sehr am Herzen. Wir sind langfristig auf eine intakte Natur angewiesen. Und wir sind der Meinung, dass wer mit einer intakten Natur wirbt und von ihr lebt, sich auch für deren Erhalt einzusetzen hat. Auch und gerade im Tourismus».

Hier geht es zur Medienmitteilung.

Bleiben Sie informiert!